Willkommen bei der BRH Rettungshundestaffel Südhessen e. V.

Vermisste Menschen – verschüttet, verloren, verirrt. Unsere Hunde suchen vermisste Personen.

Unsere Aufgabe

Vermisste Personen finden

Immer im Einsatz um Vermisste zu finden… – orientierungslose Senioren – spielende Kinder, die sich verlaufen haben – jugendliche Ausreißer – Jogger, Radfahrer oder Reiter, die nach einem Unfall im Wald vermisst werden – Personen, die sich verlaufen haben und/oder Hilfe benötigen – Unfallopfer im Schockzustand, die sich vom Unfallort entfernt haben – Menschen, die nach Gebäudeeinstürzen oder Naturkatastrophen verschüttet sind – Menschen, die nach Unfällen auf Baustellen, in Steinbrüchen oder Kiesgruben vermisst werden.

Unsere Ausbildung

Rettungshundeführer

Unsere Rettungshundeführer und ihe Hunde werden durch zertifizierte Ausbilder ausgebildet. Die Ausbildung eines Hundes dauert in der Regel ca. 2,5 Jahre. Die Hundeführer und ihre Hunde müssen sich einer jährlich Prüfung durch einen externen Leistungsrichter unterziehen.

Immer im Einsatz um Vermisste zu finden…

  • EOrientierungslose Senioren
  • ESpielende Kinder, die sich verlaufen haben
  • EJugendliche Ausreißer
  • EJogger, Radfahrer oder Reiter, die nach einem Unfall im Wald vermisst werden
  • EPersonen, die sich verlaufen haben und/oder Hilfe benötigen
  • EUnfallopfer im Schockzustand, die sich vom Unfallort entfernt haben
  • EMenschen, die nach Gebäudeeinstürzen oder Naturkatastrophen verschüttet sind
  • EMenschen, die nach Unfällen auf Baustellen, in Steinbrüchen oder Kiesgruben vermisst werden

Die professionellen Rettungshundestaffeln haben sich für diese besonderen Einsatzbereiche und Sucheinsätze als schnelles und effektives Einsatzmittel bewährt.

Aktuelles

Herzlichen Glückwunsch

Herzlichen Glückwunsch

Letzte Woche ist bei uns einiges los gewesen .... Unsere Hundeführerin sowie Ausbilderin Tanja bestand gestern gemeinsam mit ihrem Border Collie Bailey ihre Einsatzüberprüfung. Herzlichen Glückwunsch. Unsere Hundeführerin Kerstin unterstützte Tanja bei der...

Training in Mosbach

Training in Mosbach

Am 01.05.2022 waren wir im Trainingszentrum des Bundesverbandes Rettungshunde, dem TCRH in Mosbach. Auf dem Gelände der ehemaligen Nackartalkaserne werden verschiedenste Einsatzlagen (beispielsweise Großschadenslagen) abgebildet. Für das Training stehen zusätzlich...

RUN FREE DUMA

RUN FREE DUMA

Nach viel zu frühen 8 Lebensjahren ist unser geprüfter Flächenhund und Rhodesian Ridgeback Rüde Duma am 22. April 2022 nach einer schweren Erkrankung über die Regenbogenbrücke gegangen. Duma war über alle Jahre ein treuer Begleiter für unseren Hundeführer Adrian und...

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen Claudia und Neo 🥳💛 Die beiden wurden von uns aus dem Schnuppertraining in die Probezeit übernommen. Wir freuen uns sehr 🥳😍

Prüfungswochenende

Prüfungswochenende

Letzten Samstag und Sonntag fand unsere jährliche Flächenprüfung statt. Bei Sonnenschein 🌞, guter Laune und leckeren Kaffee und Kuchen🍰 konnten Kerstin mit Ringo, Manu mit Barney, Petra mit Nala, Tanja mit Wickie und Bailey sowie Anna mit Mila erfolgreich ihre...

Jede Spende hilft!

Um professionell Hilfe leisten zu können, müssen wir nicht nur über qualifizierte Einsatzkräfte, sondern auch über verschiedenes technisches Equipment, wie GPS-Geräte, Funkgeräte, u.a. verfügen. Gerade für die Vermisstensuche muss auch die technische und medizinische Ausrüstung ständig einsatzbereit und auf dem neuesten Stand sein.

Mit Ihrer Unterstützung tragen Sie dazu bei, die nötigen Ausgaben unserer Staffel zu decken. Jede noch so kleine Spende, die wir erhalten, stützt unser Engagement in unserer Tätigkeit bei der Vermisstensuche und Menschen in Not zu helfen!

Schwerpunkte

Die Schwerpunkte unsere Arbeit sind das Suchen von vermissten Personen und das Aus- bzw. Weiterbilden unsere Hunde und Hundeführer.

Suchen

Unsere Hauptaufgabe ist das Suchen von vermissten Personen. Ob orientierungslose Senioren, spielende Kinder, die sich verlaufen haben, oder andere vermisste Personen.

Ausbilden

Wenn ein Suchtrupphelfer oder Hundeführer sich über einen längeren Zeitraum genügend Wissen angeeignet hat, kann er sich zum zertifizierten Ausbilder oder zum Gruppenführer oder Zugführer ausbilden lassen.

Weiterbilden

Wir trainieren zweimal pro Woche mit unseren Hunden. Daneben finden regelmäßige Weiterbildungen (Seminare) durch unseren Dachverband BRH in unseren Trainingscentern statt.

Häufige Fragen

Bei welchen Einsatzlagen kann die Rettungshundestaffel helfen?

– orientierungslose Senioren
– spielende Kinder, die sich verlaufen haben
– jugendliche Ausreißer
– Jogger, Radfahrer oder Reiter, die nach einem Unfall im Wald vermisst werden
– Personen, die sich verlaufen haben und/oder Hilfe benötigen
– Unfallopfer im Schockzustand, die sich vom Unfallort entfernt haben
– Menschen, die nach Gebäudeeinstürzen oder Naturkatastrophen verschüttet sind
– Menschen, die nach Unfällen auf Baustellen, in Steinbrüchen oder Kiesgruben vermisst werden.

Wie wird die Rettungshundestaffel alarmiert?

In der Regel wird die Rettungshundestaffel durch die Polizei/Feuerwehr alarmiert. Hier wird zuerst der Zugführer alarmiert; dieser alarmiert danach die Hundeführer und Suchtrupphelfer.

Wie finanziert sich die Rettungshundestaffel?

Wir sind eine gemeinnützige Organisation und finanzieren uns durch Spenden.